Der Kromi

Der Kromfohrländer auch liebevoll Kromi genannt ist eine relativ junge Rasse die in den fünfziger Jahren in Deutschland als Zufallsprodukt entstand und danach als Familienhund gezüchtet wurde. Gott sei Dank beschränkt es sich noch auf eine Hobbyzucht, welches den Hunden zu Gute kommt. Er ist ein hochintelligenter, fröhlicher, lebhafter und anpassungsfähiger Begleithund, der seine Familie sehr schätzt.  Der Kromi lässt sich nicht alles gefallen und passt daher besser zu Kindern, die schon gelernt haben, Hunde zu respektieren. Er hat bekanntlich wenig Jagdtrieb, was ihn für uns sehr interessant macht.

 

Es gibt ihn in verschiedenen "Haargestalten" z.B. lang glatt oder lang rau. Obwohl sie sich beim Kauf nur zwischen glatt und rau entscheiden müssen. Die verschiedenen Formen sehen sie weiter unten.

Links Klick zur Großaufnahme

Rassenbeschreibug

Der Kromfohrländer ist ein guter Wächter mit hervorragendem Gehör und er bellt gerne. Fremden gegenüber ist er misstrauisch, lässt sich aber schließlich überzeugen. Der Kromfohrländer möchte viel laufen und muss unbedingt vom Welpenalter an gut sozialisiert und konsequent erzogen werden. Aber das muss wohl jeder Hund! Er ist hochintelligent und lernt ausgesprochen schnell  Manieren und Kunststücke genauso wie er Schwächen seines Herrn sofort erkennt. -hoffe er wird bei mir keine Schwächen finden ^^- Man sollte sich das füttern vom Tisch verkneifen, da er sonst das betteln beibehält.
Da sich diese Rasse hervorragend zum Agility eignet, plane ich mit Aisha dieses Potenzial zu nutzen.

 

Das Wesen des Kromis

Wer sich nach den studieren diverser Bücher entschlossen hat den Kromfohrländer als Schosshund zu verwenden kann Pudel und Kromi nicht auseinander halten.Der Kromi braucht eine gute Erziehung aber nicht wie im Militär sonst haben sie im Null-Komma-Nichts einen scheuen, ängstlichen Hund der sich zwischen Kampf und Flucht entscheiden muss und fliehen wird er sicher nicht. Man darf wieder rum aber auch bei der Erziehung selbst nicht so ängstlich sein und ihm die ganze Verantwortung geben den der Kromi würde sich wenn sie sich vor einem Einbrecher verstecken sich auch Verstecken(in jungen Jahren).Man sollte eine ruhige, sichere, konsequente Erziehung an den Tag legen. Das setzt voraus selbst einigermaßen so zu sein. Vor allem aber gewillt zu sein aus Fehlern zu lernen, Rückschläge als Aufgabe zu sehen und nicht daran zu verzweifeln.